Tel: 03834 8846-50
Fax: 03834 8846-555

 

Auch der Amtssitz hat eine Vorgeschichte: Das sog. „Germanenhaus“

Im Jahre 1900 regte ein Bundesbruder der Burschenschaft Germania (Sanitätsrat Dr. Degener aus Bremen) den Bau oder Erwerb eines eigenen Germanenhauses an und stiftete hierfür sogleich das Grundkapital. Nach langer Suche konnte 1902 das Grundstück Arndstr. 9 erworben werden, auf welchem 1904 die Grundsteinlegung erfolge. Der feierliche Einzug in das neue Haus fand am 25. Juli 1905 statt. Bundesbruder Wutherow hielt auf der Aufgangstreppe zum Hause seine Weiherede:

"Dem ersten Wort und Tun ein Hort
Zu jeder Zeit,
Mit Herz und Hand
Dem Vaterland und Gott geweiht.
So halte aus
Germanenhaus
In Ewigkeit."

Während des bald darauf folgenden Krieges erfuhr das Haus eine Nutzung als Lazarett. Im Herbst 1924 wurde festgestellt, dass seit jener Zeit keine Reparaturen vorgenommen wurden, mithin der Zustand des Hauses schlechter sei: vom höher gelegenen Garten drang Nässe in den Keller ein, ein weiterer äußerer Kellereingang war nötig und außerdem sollte endlich die nicht mehr benötigte Hofdurchfahrt umgebaut werden. So wurden die Toiletten an das Ende der ehemaligen Durchfahr, die jetzt dem Flur vergrößerte, versetzt und an ihrem alten Ort wurde ein Altherrenstübchen eingerichtet.

Doch stand schon dreißig Jahre später das Ende dieser Blütezeit bevor. Im April 1936 wurde niederschrieben:

"So werden wir Greifswalder Germanen uns mit der Tatsache abfinden müssen, dass unsere aktive Burschenschaft, an der wir mit so tiefer Liebe und Treue hängen, nicht mehr sein wird."

Im Jahre 1937, dem 75. Stiftungsjahr, kam das Ende des Burschenhauses. Das „Germanenhaus“ wurde ab 1. April 1937 an die Stadtverwaltung vermietet, unter deren treuhänderischer Vermittlung es der Flakabteilung Greifswald zur Verfügung gestellt wurde.

Nach dem großen Krieg wurde das „Germanenhaus“ durch die Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald genutzt bis es durch einen Privatinvestor erworben und umfassend saniert und seiner jetzigen Nutzung zugeführt wurde. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok